Archiv: Diese Seiten werden nicht mehr bearbeitet!
Exposystem Johanneum zur EXPO 2000 Alphabetischer Index unten
Die Natur als Erfindung des Menschen
Geisteswissenschaften   Goethe: Faust


Aula - Café zum Goethejahr , ein Projekt des Leistungskurses Deutsch, Jg. 12, 11.2.99
Goethes Farbenlehre

Umfang und Entstehung des Werkes

Der Umfang des Werkes und die Gliederung des didaktischen Teils:

Goethe leistete vorbereitende Arbeiten von 1790 bis 1808. Sie erschienen als „Beiträge zur Optik". Diese beschäftigen sich im ersten und zweiten Teil mit prismatischen Erscheinungen und besonderen prismatischen Versuchen Goethes. Der dritte und letzte Teil dieses Heftes behandelt die farbigen Schatten.

Der erste didaktische Teil erschien 1808. Er besteht aus drei analytischen und drei synthetischen Teilen. Diese Abschnitte der Farbenlehre betitelt Goethe im einzelnen genau.

Uns interessiert jedoch nur der zweite Teil, d.h. die physischen Farben

Der zweite didaktische Teil gliedert sich in einen polemischen und einen historischen. Ersterer beschäftigt sich mit der "Enthüllung" der Theorie Newtons, von der Goethe ausging, dass sie falsch sei. Im historischen Teil fügt Goethe Materialien zur Geschichte der Farbenlehre bei. Der Schluß dieses Buches bildet die Beschreibung des Arbeitsablaufes.

1820 entstand noch ein ergänzender Teil, der sich mit den entopischen Farben (das sind die Interferenzfarben am polarisierten Licht) beschäftigt.

Das ca. 2000 Seiten umfassende Werk stellte Goethe erst kurz vor seinem Tode im Jahre 1832 fertig.

 

Copyright by Samuele Macari und Christoph Mädge 15.11.1998.



obenLeistungskurs 12 Gisela Müller Christoph, Samuele  [Dr. Dörte Haftendorn Datum: Februar 99. Letzte Änderung am 25. Mai 2002
Exposystem [Faust] [Farbenlehre] Überblick [Dokumentationsteam] [Email s.Ueberblick] Informationssystem