Archiv: Diese Seiten werden nicht mehr bearbeitet!
Exposystem Johanneum zur EXPO 2000 Alphabetischer Index unten
Die Natur als Erfindung des Menschen
Entartete Kunst   Bildende Kunst  


Max Beckmann

(1884-1950)

Kreuzabnahme(1917)

Öl auf Leinwand / 151x129cm (zeichnete gerne groß)


Expressionistisch, viele Merkmale wie Stilreduktion, gestische Pinselstruktur und verfremdete Farbigkeit


Zur Zeit war es üblich religiöse Themen mit neuer Formensprache und Gefühlsintensität zu verstehen. Durch Anwendung des Montageverfahrens wollte man sich von der offiziellen Hochschulmalerei absetzen.
Biblische Themen sollten radikal vermenschlicht werden. Die Veränderung gelang jedoch nicht, da die Bilder dadurch sentimental wirkten. Beckmann wollte sich mit seinen Bildern von diesem übertriebenen Pathos loslösen.
Christus galt im allgemeinen als Vorbild aller geschundenen und verfolgten Menschen, zum Beispielfür für den Vorreiter Beckmanns Max Klinger (1857-1920).
Er empfand Christus am Kreuz als einen "Mythos", der die Tragödie des "leidenden und erlösten Genies verkörperte". Christus taucht als eine Kombination aus dem Übermenschen Nietzsches, dem Siegfried der nordischen Sage und dem Prometheus der griechischen Mythologie auf.



obenAutoren: Klasse 10L Mai 98  Letzte Änderung am 30. Januar 2001
Exposystem [Entartete Kunst] [Bildende Kunst] Überblick [Dokumentationsteam] [Email s.Ueberblick] Informationssystem