Archiv: Diese Seiten werden nicht mehr bearbeitet!
Exposystem Johanneum zur EXPO 2000 Alphabetischer Index unten
Die Natur als Erfindung des Menschen
Schulentwicklung    Lesetagebuch

Das Lesetagebuch - eine Methode zur Bearbeitung von Lektüre am Beispiel von Jugendbüchern

Einschätzung der Arbeit am dritten Lesetagebuch

Nach Themen geordnet erhielten die SchülerInnen die übersicht über die zu bearbeitenden Bücher, aus denen sie sich eines auswählen konnten. Ergänzungen mit eigenen Vorschlägen waren möglich. Zunächst einmal sollte jeder sein Buch nach eigenen Aufgaben bearbeiten. Da inzwischen die Inahltsangabe behandelt war, musste diesmal außer Titelseite, Inhaltsverzeichnis, Angaben zum Autor und Glossar auch eine Inhaltsangabe angefertigt werden. Auflage war außerdem, alle Bücher der eigenen Themengruppe zu lesen - hinreichend Zeit stand zur Verfügung - und buch´übergreifende Aufgaben zu formulieren und als Gruppe zu bearbeiten. Die Gruppen legten jeweils folgende Aufgaben fest:
I Der Traum vom Fliegen
    Flugarten
    technische Ausstattung
    Flugroute
    Absichten beim Fliegen
    Gefühle beim Fliegen
    Zeit der Handlung
II Die Lebensreise
    Elternhaus
    Lebensstationen (Zeit/Ort
    Veränderungen auf der Reise
    Einflüsse von/ Wirkung auf andere(n) Menschen
    Fortbewegungsmittel
III Das Unmögliche/Wunderbare
    Realität oder Wunder
    Vergleich, was wunderbar ist
    Zeit/Ort
    Absicht des Autors
IV Allmacht und Selbstbestimmung
    Ort der Handlung
    Elternhaus
    Gesetze des Staates
    Einstellung der Personen zum Nationalsozialismus
    Auswirkungen auf das Leben
    Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus
    Formen des Widerstands
V Die Kriminalgeschichte
    Verbrechen und die Folgen
    Verhalten der Täter
    Detektiv/ Kommissar: Arbeitsmethoden
    Gehilfen
    Beweisführung
    Charakter
    Zeit der Handlung
 
Bis auf drei Schüler, von denen einer das Tagebuch überhaupt nicht abgab, kamen alle mit den gewachsenen Anforderungen zurecht. Besonders sorgfältig und gelungen waren die Arbeiten in der Gruppe IV durchgeführt. Zur Belohnung konnten diese Schülerinnen an einem Vortrag von Frau Knoop - Graf, der Schwester des hingerichteten Mitglieds der Weißen Rose, teilnehmen.



obenAutoren dieser Seite: 8 L und Müller .  Datum: Januar 99.  Letzte Änderung am 2. April 2000
Exposystem [Schulentwicklung] [Dokumentationsteam] [Email s.Ueberblick] [InformationssystemInformationssystem