Archiv: Diese Seiten werden nicht mehr bearbeitet!
Exposystem Johanneum zur EXPO 2000 Alphabetischer Index unten
Die Natur als Erfindung des Menschen
Schulentwicklung   Lesetagebuch   Kordon

Das Lesetagebuch - eine Methode zur Bearbeitung von Lektüre am Beispiel von Jugendbüchern

10. Aufgabe: Warum ist Kästner nach 1933 in Berlin geblieben?

Auch Kästners Bücher standen auf den Schwarzen Listen und wurden bei der Bücherverbrennung verbrannt. Er blieb nach der Machtübernahme verbotener Autor und durfte seine Werke nicht veröffentlichen. Die Gestapo hat ihn zweimal verhaftet und verhört. Dabei wurde großer Druck auf ihn ausgeübt. Besonders schwer fiel es ihm, nicht mehr schreiben zu dürfen. Als der Reichstag brannte, war Kästner in der Schweiz. Zum Erstaunen seiner Freunde kehrte er dennoch nach Deutschland zurück. Er blieb auch in den folgenden Jahren in Deutschland, obwohl es noch weitere Möglichkeiten gab, zu emigrieren. 1500 seiner Autorenkollegen nutzten die Möglichkeiten Deutschland nach 1933 zu verlassen. Die Frage, warum Kästner geblieben ist, hat der Autor selbst in seinem Gedicht „Notwendige Antwort auf überflüssige Fragen“ beantwortet:

„Ich bin ein Deutscher aus Dresden in Sachsen.
Mich läßt die Heimat nicht fort.
Ich bin wie ein Baum, der, in Deutschland gewachsen,
wenn's sein muß, in Deutschland verdorrt.

Kästner blieb, um Augenzeuge zu sein. Er empfand es als seine Berufspflicht, um später darüber schreiben zu können. Viele sagten, dass man auch aus dem Ausland über Deutschland schreiben könne, doch Kästner teilte diese Meinung nicht. Er meinte, man müsse das Unrecht am Ort der Tat erleben. Doch der Hauptgrund, warum Kästner geblieben ist, war die Mutter. Er konnte die 60-jährige nicht in Deutschland zurücklassen.
Kästner selbst hatte nicht damit gerechnet, dass die Hitler-Diktatur so lange halten würde.



obenAutoren dieser Seite: Katharina Wiens und Müller .  Datum: Januar 99.  Letzte Änderung am 08. März 2000
Exposystem [Schulentwicklung] [Lesetagebuch] [Kordon] [Dokumentationsteam] [Email s.Ueberblick] Informationssystem