Archiv: Diese Seiten werden nicht mehr bearbeitet!
Exposystem Johanneum zur EXPO 2000 Alphabetischer Index unten
Die Natur als Erfindung des Menschen
Schulentwicklung   Lateinprogramme im Schülertest


Lateinprogramme im Schülertest

Disco

Julia, Maria, NickTestergebnis zum Lateinlernprogramm "Disco"

written by : Johannes Härke, Julia Flachmann, Maria Macari

Wir haben Disco, ein Lateinprogramm, für das erste Lateinjahr getestet. Das Programm ist relativ einfach zu installieren und verbraucht auch nicht sehr viel Platz auf der Festplatte (ca. 10 MB). Allerdings legt das Programm weder im Startmenü noch auf dem Desktop Icons an. Sobald man das Programm startet, wird man mit einem Video begrüßt. Das eigentliche Lernprogramm beginnt damit, daß man von einem lustigen Vogel begrüßt wird. Nachdem man Benutzernamen und Paßwort vergeben hat, kann es losgehen. Bei der ersten Bedienung lohnt es sich, das Einführungsprogramm zu benutzen. Es läßt sich durch das Anklicken des Kompasses im Bus (Utensilien) aktivieren. Im Bus kann man außerdem Programme zum Erstellen von Vokabellisten, Urkunden und zum Überprüfen der verbliebenen Zeit und Testergebnisse aktivieren. Mit dem Zeitmotorrad, auf dem alle wichtigen Funktionen aufrufbar sind, kann man zur Themenübersicht wechseln. In den einzelnen Themenbereichen

sind die verschiedenen Lektionen von 1 bis 30 untergebracht. Das ganze Programm ist mit farbenfrohen Zeichnungen gestaltet. Wenn man einen Themenbereich aufruft, kann man zwischen einem Vokabeltest, einem Grammatiktrainer und einem Formenübungsprogramm wählen. Die Übungen sind abwechslungsreich und witzig gestaltet. Es gibt auch immer wieder einige Überraschungen, wie zum Beispiel die Schatzkarte.

Maria, JuliaWas wir an dem Lernprogramm gut gefunden haben:

  1. Das Programm ist durch "ulkige" und vielfältige Graphiken witzig aufgemacht.
  2. Die Soundeffekte sind vielfältig und steigern die Motivation.
  3. Kommt man in einer Übung nicht weiter, so kann man sich entweder die Übung von dem Vogel noch einmal erklären oder Tips geben lassen. Es ist aber auch möglich, eine umfassende Hilfe in Anspruch zu nehmen, bei der auch schwierige grammatikalische Begriffe sofort erklärt werden (wie zum Beispiel das PPP) oder sich Vokabeln suchen lassen.
  4. Man kann seinen eigenen Vokabelwortschatz aufbauen, bei dem man sowohl bei der Eingabe als auch beim Testen so viele Bedeutungen eingeben kann, wie man will.
  5. Durch die Themenbereiche kann man nicht nur die einzelnen Übungen erreichen, sondern sich auch durch das Anklicken der herumliegenden Gegenstände über die römische Antike informieren.
  6. Man kann selber auswählen, was man üben will oder worüber man sich informieren möchte.
  7. Obwohl das Programm eigentlich nur für das erste Lateinjahr gedacht ist, können wir sagen, daß es auch zum Festigen der Lateinkenntnisse im zweiten Jahr verwendbar ist und man im dritten und vierten Lateinjahr die Vokabeln auf erfrischende Weise wiederholen kann.

 

Julia, Maria, HannesWas uns gestört hat:

  1. Der Vogel, der durch die Themen gleitet, kann nach einiger Zeit ziemlich "nervig" sein.
  2. Die Symbole auf dem ‚Zeitmotorrad‘ werden leider nicht erklärt.
  3. Fehler werden nicht immer erklärt, sondern meistens nur als falsch ausgewiesen. Allerdings werden die Fehler relativiert und nicht als ganz falsch angerechnet, wenn das Wort nur an einer gefragten Stelle nicht paßt.
  4. Man kann die einzelnen Lektionen leider nicht sofort, sondern nur über die Themenbereiche auswählen.
  5. Bis jetzt ist jetzt nach dreißig Lektionen Schluß, denn das Programm ist nicht erweiterbar.
  6. Der Monitor des "Zeitmotorrades" ist manchmal viel zu klein, besonders wenn die Übung dort erklärt wird.
  7. Das Programm ist unserer Meinung nach nicht für langsamere Computer (unter 266 MHz) geeignet , weil man sonst zwischen den Aufgaben zu lange warten muss.

Abschließend lässt sich sagen, dass man nach Abschluss aller Lektionen bestimmt nicht nur

besser Latein können wird, sondern auch sein Wissen über die römische Antike erweitert haben wird.

 

Bewertungsübersicht:

Spaß: 2+*

Langzeitwirkung: 4

Verständlichkeit: 2-

Installation: 2+

Bedienbarkeit: 3

Sound, Graphik: 2

Statistik: 5

Programmfehler: einer

Aufbau/Übersicht: 1

Programmart: 1

Anpassung ans Lehrbuch: 4-

Eingabemöglichkeit: 2+

Preis/Leistung: 4

(alle Angaben in deutschen Schulnoten )

Bezug :

Disco aus dem Cornelsen Verlag

ISBN 3-464-91311-2

Datenträger : CD-Rom (Quad-Speed erforderlich)

Preis: 149 ,-

sonstige Anforderungen : 16 MB Arbeitsspeicher

Lautsprecher

Windows 95/98

Pentium Pc



obenAutoren dieser Seite: Fred Radewaldt. und Klasse 9 L Datum: Juni 99.  Letzte Änderung am 2. Juni 1999
Exposystem [Schulentwicklung] [Lateinprogramme] [Dokumentationsteam] [Email s.Ueberblick] [InformationssystemInformationssystem