Archiv: Diese Seiten werden nicht mehr bearbeitet!

Hauptseite

Johanneum zur EXPO 2000

unt

Die Natur als Erfindung des Menschen
Schulentwicklung        Wochenplanarbeit

rainbow.gif (2243 Byte)

Gymnasium Johanneum

Klasse 7aL

Name:______________________

Do. 05.02. bis Do. 12.02.

Thema: Erarbeitung Lekt. VI (Ostia altera)

 

Bearbeitet die Aufgaben in beliebiger Reihenfolge!

Entscheidet Euch für eine Arbeitsform: Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit!

Teilt Euch die Arbeit nach dem Zeitplan ein!

Notiert, mit wem Ihr zusammengearbeitet habt!

Überlegt, welche Aufgaben Ihr als Hausaufgaben lösen wollt!

 

Zeitplan:

 

Einführung/ Beginn der WPA

WPA

WPA

WPA

Abschlußbesprechung/gemeinsame Kontrolle

Tag/Datum

Do. 05..02.

Fr. 06.02.

Di. 10.02.

Mi. 11.02.

Do. 12.02.

Stunde

2. St.

2. St.

5. St.

5. St.

2. St.

 

 

Zusammenarbeit mit:

1.___________________________

2.___________________________

3.___________________________

4.__________________________

 

 

Pflichtaufgaben:

Aufgabe 1:

Lest Euch das Lesestück 16 Flavus und der Esel (Ostia altera Lekt. VI, S. 38) genau durch. Unterstreicht (in verschiedenen Farben) alle Subjekte, Prädikate und Ablative des Lesestückes. Übersetzt es anschließend ins Deutsche!

Erledigt ( ) Selbstkontrolle ( )

 

Aufgabe 2:

Überprüft, wie sicher Ihr den Ablativ schon

beherrscht! Übersetzt hierzu die Übungssätze

S 3 (S. 42) und bestimmt die verschiedenen

Arten der Ablative.

Erledigt ( ) Selbstkontrolle ( )

 

Aufgabe 3:

Lernt die Vokabeln der Lektion VI, 16 bis 18

einschließlich der Stammformen!

Erledigt ( ) Lehrerkontrolle

 

Aufgabe 4:

Folgende Fabel vom hochmütigen Pferd und armen Esel (Ostia altera, Lekt. VI, Lesestück 18, S. 38) weist zahlreiche kleine Fehler auf. Markiert diese Fehler im deutschen Text und fertigt anschließend eine fehlerfreie Übersetzung an!

Die Fabel vom übermütigen Pferd und armen Esel

Ein Bauer geht mit seinen Pferden und Eseln zum Marktplatz. Der Esel ist schon durch die Jahre geschwächt, dennoch trägt er viele Säcke. Dann kann der Esel nicht mehr gehen, macht auf dem Platz halt und sagt zu einem Pferd: „Ich bin durch die Arbeit erschöpft, ich gehe mit allem Gepäck zum Marktplatz, aber er geht ohne Säcke und trägt nicht einmal einen Sattel. Nun hilf mir und befreie mich von der Hälfte der Last!" Das Tier antwortet mit übermütigen Worten: „Ertrage es und gehe fort! Du bist mit mit deinen Worten zu aufdringlich! Scher dich zum Mond!"

Wenig später konnte der Esel die Schweren Säcke nicht mehr tragen: Er blieb stehen und schied aus dem Leben. Der Besitzer hob die Lasten von dessen Rücken und legte sie auf den Rücken der Pferde. Da sagte das Pferd: „O ich Dummkopf, ich trage anstelle der Hälfte der Säcke nun die schweren Säcke."

Erledigt ( ) Selbstkontrolle ( )

 

 

Wahlpflichtaufgaben:

 

Bearbeitet vier Aufgaben aus dem Wahlpflichtbereich!

 

Aufgabe 1:

Ihr habt jetzt alle lateinischen Kasus kennengelernt. Stellt selbst fest, wie gut Ihr die einzelnen Fälle beherrscht. Bearbeitet dazu die Übung S 5 (Lekt. VI, S. 44)!

Erledigt ( ) Selbstkontrolle ( )

Selbsteinschätzung: bene ( ) medie ( ) male ( )

 

Aufgabe 2:

Im Jahre 79 n. Chr. ereignete sich in Italien eine unvorstellbarer Vulkanausbruch (Lekt. VI S. 39-41): Verfaßt als Reporter einen aktuellen Zeitungsbericht, der diese Naturkatastrophe den Lesern in aller Welt schildert. Illustriert Euren Artikel mit einer kleinen Zeichnung, die dem Leser die Ereignisse vor Augen führt!

Erledigt ( ) gemeinsame Kontrolle/

Ausstellung im Klassenraum

 

Aufgabe 3:

Der Vesuvausbruch traf die Einwohner Pompejis völlig unvorbereitet (Material M3 + 4). Überlegt, wie sie auf die drohende Gefahr reagiert haben. Welche Gespräche werden sie noch geführt haben?

Mögliche Darstellungsformen (Vorschläge): Comic, Bildergeschichte    Interview mit den betroffenen Menschen    Dialoge/Gespräche

 

Erledigt ( ) gemeinsame Kontrolle/

Ausstellung im Klassenraum

 

 

 

Aufgabe 4:

Im Gegensatz zur Antike sind Vulkanausbrüche heute genau erforscht. Informiert Euch im Erdkundebuch Terra S. 90-97 über die unterschiedlichen Auswirkungen von Vulkanausbrüchen. Beschreibt anschließend den Aufbau eines Vulkans! Erläutert, auf welche Weise die Menschen den Vulkanismus zu ihrem Vorteil nutzen können .

Erledigt ( ) gemeinsame Kontrolle

 

Aufgabe 5:

Vertausche Singular und Plural

(und umgekehrt):

dominum - ..............................................

filias - ....................................................

puero - ...................................................

amittit - ..................................................

iumentis - ...............................................    nominas - ...............................................

eos - .......................................................   fers - .......................................................

interrogas - .............................................    it - ..........................................................

faciunt - ..................................................    itis - ........................................................

agis - .......................................................   fero - ......................................................

proponitis - ..............................................   fertis - .....................................................

viros -.......................................................   eius - ......................................................

 

Erledigt ( ) Selbstkontrolle ( )

 

Aufgabe 6:

Startet das Computerprogramm

Latinum ex machina!

Dekliniert: cena, vinum, vilicus

Konjugiert: abire, petere, posse

 

Erledigt ( ) Computerkontrolle ( )

 

Aufgabe 7:

Überlegt, welche Lehren sich aus der Fabel vom hochmütigen Pferd und armen Esel ziehen lassen. Schreibt eine eigene Fabel, in der Tiere die Rolle von Menschen übernehmen!

Erledigt ( ) Vorstellung in der Klasse ( )

 

Zusatzaufgaben:

 

Aufgabe 1:

In dieser Lektion wird der Ablativ neu eingeführt. Überprüft, ob Ihr diese neuen Formen schon sicher beherrscht, indem Ihr die verschiedenen Arten der Ablative des Lesestücks 16 bestimmt!

Erledigt ( ) Selbstkontrolle ( )

Selbsteinschätzung: bene ( ) medie ( ) male ( )

 

Aufgabe 2:

Das Suchrätsel F (S. 44) enthält 15 Formen von is, ea, id. Schreibe diese Formen heraus und bestimme sie anschließend!

 

Erledigt ( ) Selbstkontrolle ( )

Selbsteinschätzung: bene ( ) medie ( ) male ( )

 

Aufgabe 3:

Geht in den Computerraum!

Startet die CD-ROM Pompeji!

Unternehmt einen virtuellen Stadt-

rundgang durch das antike Pompeji

(Menü:Stadtrundgang/Wie wir lebten).

Beschreibt die einzelnen Stationen

und Bauwerke, die Ihr besucht habt!

 

Erledigt ( ) Ausstellung/Vorführung/

Display

 

 

Lösungblätter:

 

Kontrollblatt 1/Pflichtaufgaben:

Aufgabe 1:

Arbeitsübersetzung:

Flavus und der Esel

Flavus beläd am Mittag (zur sechsten Stunde) seinen Esel mit einem Sack und kehrt nach Hause zurück. Selenus erwartet ihn, daher treibt Flavus den Esel an.

Der Esel bleibt jedoch an vielen Orten stehen. Zuletzt weicht er nicht mehr von der Stelle.Vergeblich treibt Flavus ihn mit guten Worten an, vergeblich schlägt er <ihn>. Der Esel gehorcht ihm nicht.

Jetzt pflückt er mit großer Sorgfalt für den Esel Blätter, aber nicht einmaldurch die interessanten Blätter kann er ihn antreiben und nicht von der Stelle bewegen.

 

Kontrollblatt 2 /Pflichtaufgaben:

Aufgabe 2:

Übung S 3, S. 42

1. Bereitet das Essen mit großer Sorgfalt, Afra und Lydia!

magna cum diligentia Abl. modi

2. Bring, Davus, eine Amphore Falerner-Wein aus dem Vorratsraum!

ex apotheca Abl. separativus

3. Auch die Töchter helfen Aurelia mit großem Eifer.

magno cum studio Abl. modi

4. Davus und Syrus besteigen mit Selenus den Hügel und erwarten vor der

Villa die Gäste. cum Seleno Abl. sociativus

5. Um 16.00 Uhr (zur zehnten Stunde) erblicken sie diese vom Hügel und be-

grüßen sie am Fuße des Hügels.

hora decima Abl. temporis de tumulo Abl. loci sub tumulo Abl. loci

6. Dann begrüßen Pomonius und Aurelia die Gäste im Atrium.

in atrio Abl. loci

7. Die Gäste freuen sich lange über das Essen und den Wein.

cibis vinoque Abl. instrumetalis

 

Kontrollblatt 3/Pflichtaufgaben:

Aufgabe 4:

Arbeitübersetzung:

Die Fabel vom hochmütigen Pferd und armen Esel

Ein Bauer geht mit einem Pferd und mit einem Esel zum Marktplatz. Der Esel ist schon durch die Jahre geschwächt, dennoch trägt er alle Säcke. Das Pferd jedoch ist frei von Säcken. Ein wenig später kann der Esel nicht mehr gehen, er hält auf der Straße an und sagt zum Pferd: „Ich bin durch die Jahre geschwächt, ich gehe mit allen Säcken zum Marktplatz, du gehst jedoch ohne Säcke und trägst nicht einmal einen Sattel. Daher hilf mir und befreie mich von der Hälfte der Säcke!" Das Pferd jedoch antwortete mit hochmütigen Worten: „Ertrage es und halte es aus! Du bist mir mit deinen Worten <zu> aufdringlich. Scher dich zum Teufel!"

Wenig später konnte der arme Esel die Säcke nicht mehr tragen. Er brach zusammen und starb. Der Bauer nahm die Säcke von seinem Rücken und legte sie auf den Rücken des Pferdes. Dann rief das Pferd: „O ich Dummkopf, ich trage anstelle der Hälfte der Säcke nun alle Säcke."

 

Kontrollblatt 6/Zusatzaufgaben:

Aufgabe 1:

hora sexta Abl. temporis

sacco Abl. instrumentalis

multis locis Abl. loci

loco Abl. separativus

verbis bonis Abl. instrumentalis

magna diligentia Abl. modi

herbis iucundis Abl. instrumentalis

loco Abl. separativus

 

Kontrollblatt 4/Wahlpflichtaufgaben:

Aufgabe 1:

Arbeitsübersetzung:

Afra begibt sich mit der Freundin zur Villa des Pomponius.Es ist schon Abend. Afra sagt zur Freundin: „Der Herr erwartet mich zur sechsten Stunde. Aber nun ist schon die zehnte Stunde da. Sicher ist er schon über mich zornig."

Dann sagt die Freundin: „Sieh mal, Afra!! Lucius nähert sich mit dem Pferd!"

Afra ruft: „Hallo, Lucius! Setz mich auf den Rücken des Pferdes!"

Lucius lacht: „Das Pferd ist schon durch seine Jahre erschöpft. Es kann mich mit dir nicht mehr tragen."

Afra antwortet: „Aber es kann mich ohne dich tragen!"

 

1. cum amica Abl. sociativus

2. hora sexta Abl. temporis

3. decima hora Abl. temporis

4. de me Abl. Objekt

5. epuo Abl. instrumentalis

6. in tergo Abl. loci

7. annis Abl. instrumentalis

8. tecum Abl. sociativus

9. sine te Abl. separativus

 

Kontrollblatt 5/Wahlpflichtaufgaben:

Aufgabe 5:

dominum - dominos

filias - filiam

puero - pueris

amittit - amittunt

iumentis - iumento nominas - nominatis

eos - eum fers - fertis

interrogas - interrogatis it - eunt

faciunt - facit itis - is

agis - agitis fero - ferimus

proponitis - proponis fertis - fers

viros - virum eius - eorum

 

Kontrollblatt 7 / Zusatzaufgaben:

Aufgabe 2:

is (2x) Nom. Sg. m. eis Abl. Pl. m./f./n.

eum Akk. Sg. m. ei Dat. Sg. m./f./n.

ii Nom. Pl. m. id (2x) Nom. + Akk. Sg. n.

eorum Gen. Sg. m. eam Akk. Sg. f.

ea (3x) Nom. Sg. f./Nom. + Akk. Pl. n.

earum Gen. Pl. f.

eo Dat. + Abl. Sg. m./n.

eae Nom. Pl. f.


                  Autor dieser Seite: Fred Radewaldt    Datum: März 98 Letzte Änderung am 08.12.98.
EXPO-Hauptseite    [Startseite] [Schulentwicklung] [Wochenplanarbeit ] [Dokumentationsgruppe]   [Email s.Ueberblick]   ob