Archiv: Diese Seiten werden nicht mehr bearbeitet!
Exposystem Johanneum zur EXPO 2000 Grundremmingen Alphabetischer Index unten
Die Natur als Erfindung des Menschen
Umwelt   Gorleben   Atomenergie

Gorleben 2000:   Atomenergie

Andrej Dmitrijewitsch Sacharow

(1921-1989), sowjetischer Kernphysiker, Dissident und Nobelpreisträger, geboren in Moskau. 1942 machte Sacharow seinen Abschluss an der Moskauer Staatsuniversität und promovierte 1947 am P.-N.-Lebedew-Institut für Physik. Von 1948 bis 1956 war er in der Kernforschung tätig und erarbeitete zusammen mit dem sowjetischen Physiker nah Igor J. Tamm eine Theorie zur Konstruktion der Wasserstoffbombe. 1953 wurde er Vollmitglied der Akademie der Wissenschaften der Sowjetunion. 1961 protestierte er offiziell gegen einen Wasserstoffbombentest der UdSSR in der Atmosphäre; seither richtete er sein Interesse zunehmend auf politische Fragen und weniger auf die Wissenschaft. Um 1968 hatte er die Forschung nahezu vollkommen aufgegeben; er war zu einem Bürgerrechtler geworden und engagierte sich für die internationale Abrüstung und die Kontrolle der Kernwaffen. In einem Memorandum sprach er sich 1968 gegen die Teilung der Welt und für eine weltweite friedliche und freie Zusammenarbeit aus. Zwei Jahre später klagte er in einem offenen Brief an die sowjetische Führung die Demokratisierung seines Landes ein. Auf diese und ähnliche Aktionen Sacharows für die Menschenrechte in der Sowjetunion reagierte der Staat zunehmend mit Repressionen. 1975 erhielt Sacharow den Friedensnobelpreis; die sowjetische Regierung verweigerte ihm jedoch die Ausreise zur Preisverleihung nach Norwegen. 1980 wurde er nach Gorkij verbannt, wo er auch trotz ständiger Kontrolle durch den KGB weiterhin seine Kritik am sowjetischen Staat artikulierte. Im Dezember 1986 durfte er nach Moskau zurückkehren. 1987 wurde Sacharow als Parteiloser in den Kongress der Volksdeputierten gewählt und schloss sich dort der Gruppe der Radikalreformer an. Bis zu seinem Tod am 14.  Dezember 1989 setzte sich Sacharow kompromisslos für die Menschenrechte und für politische und wirtschaftliche Reformen in der Sowjetunion ein.



oben Autoren: Klasse 11-1 und Alfred Blohm, Web: Kai Lahmann Datum: Mai 98 Letzte Änderung am 05. April 2000
Exposystem [Umwelt] [Gorleben] [Atomenergie] Überblick [Dokuteam] [Email s.Ueberblick] [Politik] [Physik]Informationssystem