Archiv: Diese Seiten werden nicht mehr bearbeitet!
Exposystem Johanneum zur EXPO 2000 Alphabetischer Index unten
Die Natur als Erfindung des Menschen
Naturwissenschaft   

Linie Aspekte der Astronomie

Johannes Kepler veröffentlichte im Jahre 1596 sein erstes große Werk, das "Mysterium cosmographicum"
Er entwickelte darin die Vorstellung, dass die Planetenbahnen auf Kugeln verliefen, die um ineinandergeschachtelte platonische Körper zu denken sind.

Links ist ein Modell gezeichnet, das aus Messing sorgfältig gearbeitet in astronomischen Abteilungen der Museen häufig bewundert werden kann.

Kepler glaubte, die göttliche Vollkommenheit müsse sich unbedingt am Himmel in "vollkommenen Formen" (Kreis, Kugel, regelmäßigen Körpern) widerspiegeln.

Es macht Keplers Größe aus, dass er diese "Erfindung des Menschen" selbst als solche entlarvte, als er als Hofastronom in Prag Zugang zu den genauen Messdaten des Dänen Tycho Brahe hatte.
In den Jahren 1609 bis 1619 veröffentlichte er die heute so genannten "nahdrei keplerschen Gesetze", die die elliptischen Bahnen der Planeten beschreiben.

[Weltbilder in früherer Zeit]

Die Seite wird fortgestezt.



obenAutor dieser Seite: Dr. Dörte Haftendorn   Datum: Juli 99.  Letzte Änderung am 30. Juli 2004
Exposystem [Exposystem] [Naturwissenschaft] [Dokuteam] [Email s.Ueberblick] [InformationssystemInformationssystem