Informationssystemsystem Johanneum Lüneburg Alphabetischer Index nach unten
Informationssystem
Kontakte   Ishevsk
Austausch zwischen dem Gymnasium Johanneum, Lüneburg, und der Schule 22, Ishevsk

Der Besuch aus Ishevsk im Jahr 2003

Lena Sorokina:

Deutsch ist für mich sehr wichtig, das ist meine Zukunft. Deutschland war für mich immer wie ein Traum. Und ich bin irre froh, dass ich endlich solche Möglichkeit hatte. Ich habe meine Zeit in Deutschland wie in einem Märchen verbracht. Lüneburg Rathaus, St. Johanniskirche, Salzmuseum, Hamburg, Schwerin ... Alles war für mich zum ersten Mal und ich war total begeistert.

Ich habe mich sehr viel unterhalten, weil das mein Hauptliegen war. Ich habe große Praxis bekommen, und jetzt hoffe ich, dass es mir helfen wird.

Ich hab' andere Menschen, andere Mentalität gesehen, aber etwas besonderes und große Unterschied zwischen russischen und deutschen Menschen habe ich nicht bemerkt. In Deutschland leben fast gleiche Menschen, wie bei uns.

Aber trotzdem habe ich ein Unterschied bemerkt. Deutsche lächeln öfter als wir. Die deutschen Kinder haben keine Angst in der Schule eigene Meinung zu sagen. Sie sind öffnet, sie haben Freiheit. Die Mitschüler haben Respekt und am meistens lachen sie nicht, wenn jemand etwas falsch sagt. Aber das habe ich bemerkt und vielleicht gibt es andere Meinungen dazu.

Ich habe auch ein Unterschied zwischen unseren Ländern, unserer Städten bemerkt. Lüneburg sieht ganz anders als unser Izhevsk aus. Diese Stadt ist sehr klein und akkurat. Man gefühlt, dass die Menschen die Stadt lieben und sie sehr schön sehen wollen. Menschen sorgen für die Stadt und pflegen die Traditionen. Ich glaube: das ist wirklich wichtig. Sehr schade, dass unsere Menschen ganz andere Überzeugungen haben.

Aber wichtiger war, dass ich sehr viele Freunde gefunden habe. Ich bedanke mich bei meiner Gastfamilie für Aufmerksamkeit und Sorge. Ich wünsche und hoffe, dass wir im Kontakt bleiben und sich darüber hinaus eine gute Freundschaft entwickelt. Und natürlich bedanke ich mich bei den Lehrern aus Johanneum und unseren Lehrern für diese schöne Möglichkeit. Wir haben unvergessliche Eindrücke bekommen. Und ich bin echt froh, dass ich gerade in diesem Alter nach Deutschland gefahren bin. Ich glaube, dass ich sehr glücklich bin.

Alles war einfach toll!!!

Lena Sorokina

nach oben Autor: Lena Sorokina Web:EmailRainer Kunze Datum: Herbst 2003. Letzte Änderung am 05. November 2004
Informationssystem [Informationssystem] [Kontakte] Überblick [Webteam] [Email] [Exposystem] Schulentwicklung