Informationssystemsystem Johanneum Lüneburg Alphabetischer Index nach unten
Informationssystem
Kontakte   Ishevsk
Austausch zwischen dem Gymnasium Johanneum, Lüneburg, und der Schule 22, Ishevsk

Kontaktaufnahme

Der folgende Text wurde von Frau Galina Novitskaja, Lehrerin an der Schule 22, verfasst!

Wie alles begonnen hat ...

1992

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001


Frau Galina Novitskaja, an der Schule 22 in Ishevsk die für den Austausch mit Lüneburg verantwortliche Deutschlehrerin, erinnert sich:

Wie alles begonnen hat ...


1992


besuchte eine Gruppe aus der Republik Udmurtien die Heimvolkshochschule Barendorf.


1993


(Oktober) Eine recht bunt zusammengestellte Gruppe von Menschen aus und um Lüneburg machte einen Gegenbesuch in die Stadt Ishevsk und andere Städte Udmurtiens. Helmut Harneit war auch dabei. Sieben Deutsche besuchten die Schule 22, Herr Harneit auch.


1994


Helmut Harneit hatte eine Gruppe zusammengestellt, die im Sommer nach Anapa ans Schwarze Meer fuhr. Diese Gruppe war dorthin vom Ministerium und mit Hilfe der Jugendorganisation "Santa Lingua" eingeladen worden, mit der damals erste Kontakte geknüpft wurden. Unsere SchülerInnen und ich waren auch dort. Wir lernten Wilhelm Tietje (damaliger Rektor der Hauptschule Oedeme) und seine Familie, Wolfgang Gabbert (ehemals Dezernent für Grund-, Haupt- und Realschulen bei der Bezirksregierung) und seine Frau und 20 andere kennen. Helmut Harneit war mit seiner Familie ebenfalls in Anapa. [Bericht]


1995


Die erste Schülergruppe aus der Schule Nr. 22 fuhr nach Lüneburg, weil sie im Wettbewerb, den die Jugendorganisation "Santa Lingua" durchgeführt hatte, gewonnen hatte. Ich war auch dabei, weil ich damals aktiv mit Herrn Nedobuch - dem Leiter von "Santa Lingua" - zusammenarbeitete, außerdem war ich die Leiterin des Spielteams. Wir waren privat untergebracht und besuchten die Hauptschule Oedeme. Während dieser Reise lernten wir Wolfgang Senne [bis 1994 Schulleiter des Gymnasiums Johanneum] kennen. Wir waren von allen unseren neuen Bekannten einfach fasziniert.


1996


Zwanzig Leute - Jugendliche und Erwachsene - waren in Lüneburg.


1997


Zwei Lehrerinnen des Lyzeums [der Schule 22], N. Swiridowa und M. Tarasowa, waren mit anderen Kollegen von der Udmurtischen Universität von Herrn Tietje zum Seminar in der Ost-Akademie eingeladen worden. Herr Tietje schrieb einen Brief über den Schüleraustausch mit dem Lyzeum 22.


1998


(1.10. - 12.10.) waren 8 SchülerInnen, eine Studentin und 2 Lehrerinnen des Lyzeums 22 zum ersten Mal Gäste im Johanneum und bei Gastfamilien. In der Zwischenzeit hatte Herr Senne mit dem damaligen Schulleiter des Gymnasiums Johanneum, Herrn Nissen gesprochen, und so gerieten wir ans Gymnasium Johanneum. [Bericht]


1999


(24.04. - 4.05.) besuchte eine Gruppe von SchülerInnen und 2 Lehrerinnen wieder Lüneburg. Sie lebten bei den Gastfamilien und lernten im Gymnasium Johanneum. [Bericht]


2000


(September) Unsere SchülerInnen waren zum Comenius-Projekt im Rahmen der EXPO 2000 mit dem Workshop "Wasser trennt, Wasser verbindet" eingeladen worden, der vom 18. bis 21. September stattfand. [Bericht]


2001


... [Bericht]


Der Text in Klammern stammt von Rainer Kunze und ist zum besseren Verständnis bzw. als Weiterführung gedacht.

nach oben Autor: Galina Novitskaja Web:EmailRainer Kunze Datum: Frühjahr 2003. Letzte Änderung am 05. November 2004
Informationssystem [Informationssystem] [Kontakte] Überblick [Webteam] [Email] [Exposystem] Schulentwicklung