Informationssystemsystem Johanneum Lüneburg Alphabetischer Index nach unten
Informationssystem
Kontakte   Ishevsk
Austausch zwischen dem Gymnasium Johanneum, Lüneburg, und der Schule 22, Ishevsk

Reiseführer Udmurtien

Dieser Reiseführer über Udmurtien ist an der Schule 22 entstanden
Sie finden hier die Online-Version des gedruckt vorliegenden Werks

Industrie heute


In den 60-er bis 70-er Jahren sind neue Werke entstanden: ein Autowerk, ein Papiermaschinenbauwerk, ein Kugellagerwerk, ein Elektrobetrieb; viele Betriebe der Leichtindustrie: wie Leder-, Schuh-, Möbel-, Glasfabriken; eine Textilfabrik und viele andere. Rasch entwickeln sich Holz- und Bauindustrie, beginnt die Erdölförderung.

In den 90-er Jahren wurden in Udmurtien über 250 Unternehmen registriert, in denen ca. 300.000 Menschen tätig waren.

Maschinenbau, Metallverarbeitung, Eisenindustrie bilden die industriellen Schwerpunkte in Udmurtien. Produkte wie Papiermaschinen und Rundfunkempfänger, Elektro- und Gasgeräte, programmgesteuerte Werkzeugmaschinen, Kugellager und Getriebe, Lokomotiven, Produkte der Glas-, Holz- und Gewehr-Industrie finden ihre Kunden sowohl in vielen Regionen Russlands als auch im Ausland (in mehr als 70 Ländern der Welt).
In der Republik werden 80% der russischen Jagd- und Sportflinten und 67% der Motorräder hergestellt. In die Bundesrepublik Deutschland werden beispielsweise programmgesteuerte Werkzeugmaschinen, Schnittholz, Jagd- und Sportgewehre exportiert.

Textil- und Nahrungsmittelindustrie sind in Udmurtien ebenfalls hochentwickelt. Man erzeugt Trikotagenkleidung, Schuhe und Lederwaren von hoher Qualität. Die Unternehmen der Leichtindustrie "Sakton", "Sangari" und "Sarabella" entwickeln sich erfolgreich und rasch.

Die Nahrungsmittelindustrie hat heutzutage mehr als 50 Produkte verschiedener Eigentumsformen. Sehr bekannt sind die Milchprodukte der AG "Ishmoloko", "Glasovmoloko" und "Sarapulmoloko" und der Konditoreifabrik in Sarapul. Die Produkte dieser AG sind von hoher Qualität und weit bekannt.

Das Prinzip der neuen Industriepolitik bedeutet Orientierung auf die eigenen Ressourcen, auf die Entwicklung der überregionalen Beziehungen und der internationalen Zusammenarbeit.

Über 300.000 Menschen sind im Produktionsbereich tätig. Aber immer mehr Menschen arbeiten im Dienstleistungsbereich: das sind z.B. solche Berufe wie: Manager/in, Omnibusfahrer/in, Forscher/in, Verkäufer/in, Sekretär/in, Arzt/Ärztin, Rechtsanwalt/Rechtsanwältin oder Lehrer/in. Das sind also Leute, die ihre Dienste auf irgendwelchem Gebiet (im Handel, Verkehr, im Verwaltungs- oder Bildungswesen) für andere Menschen leisten.

Die Entwicklung der sozialen Marktwirtschaft fördern auch die Gemeinschaftsunternehmen (Joint Ventures), die in vielen Wirtschaftszweigen mit ausländischen Partnern gegründet worden sind. Die wichtigsten Handelspartner von Udmurtien sind Deutschland, China, Großbritannien, die Niederlande, die Ukraine und die USA.

Die Fortschritte in der Industrie der Republik sind vor allem der Anwendung von neuen Technologien und Produktionsverfahren zu verdanken, sowie auch einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit in- und ausländischen Partnern.

Stahlgießen im Werk 'Izhstahl*

Eine der Automarken des Autowerkes (Ish 2717), präsentiert am Stausee, der von den Einheimischen liebevoll 'Teich' genannt wird, vor dem Panorama der Stadt Ishevsk


Es geht weiter mit

nah1. Karte von Udmurtien

nah2. Willkommen in Udmurtien!

nah3. Transportmöglichkeiten

nah4. Politischer Aufbau und Staatssymbolik der Republik Udmurtien

nah5. Udmurtien - das Land der 1000 Wasserquellen

nah6. Udmurtien-Chronik

nah7. Die Entwicklung der Industrie

nah8. Industrie heute

nah9. Landwirtschaft

nah10. Natur

nah11. Klima

nah12. Wenn der Hahn kräht ...

nah13. Sanatorien - Profilaktorien

nah14. Es lohnt in Udmurtien zu sehen ...

nah15. Ishevsk

nah16. Praktische Tipps fürs tägliche (Über-) Leben

nah17. Literaturverzeichnis

nah18. Impressum

nach oben Autoren: Galina Novitskaja, Witalij Gorbuschin; Web:EmailRainer Kunze Datum: Herbst 2004. Letzte Änderung am 07. November 2004
Informationssystem [Informationssystem] [Kontakte] Überblick [Webteam] [Email] [Exposystem] Schulentwicklung